Design für Wien: Am Puls der Zeit und dennoch nachhaltig

Konzernübergreifendes Web-Redesign der Wiener Stadtwerke

Am Puls der Zeit und dennoch nachhaltig. Das war unser Konsens bei der Erarbeitung des neuen Webkonzepts. Durch die Prämissen „Einheitlichkeit und Flexibilität“ sehen die BenutzerInnen sofort, dass sie sich in einem einheitlichen digitalen Ecosystem befinden, gleichzeitig hat jeder Konzern maximale Flexibilität bei der Bespielung des eigenen Webauftritts.

Kunde
Wiener Stadtwerke
Jahr
2017 - 2019
Typ
Web Solutions

Mit seinen 16.100 MitarbeiterInnen ist der Wiener Stadtwerke-Konzern eines der 25 größten Unternehmen in Österreich und leistet einen wichtigen Beitrag zum Funktionieren der Stadt Wien. Mit den Konzernbereichen Energie, Mobilität, Garagierung sowie Bestattung und Friedhöfe erwirtschaften die Wiener Stadtwerke jährlich Umsatzerlöse von knapp drei Milliarden Euro.

Beim Redesign-Prozess haben wir uns aufgrund der vorgegebenen Informationsstrukturen und Inhalte auf einen neu durchdachten Aufbau der Seite und deren Elemente konzentriert. Das Design zeichnet sich durch seine Geradlinigkeit aus und verzichtet auf unnötige Verspieltheiten, ohne dabei etwas vom Charakter einzubüssen.

Das Hintergrundbild bzw. -video geht über die gesamte Bildschirmbreite. Zwischen den einzelnen Slides kann man über die Pfeilnavigation (oder Drag/Swipe) wechseln. Das Dreieck ist animiert beim Aufbau der Seite bzw. beim Wechsel der Slides und spiegelt den dynamischen Stellenwert der Wiener Stadtwerke inkl. den Konzernen für die Stadt Wien wider. Die Stadt ist immer in Bewegung, so auch der größte Dienstleister Wiens. Zusätzlich dient uns dieses Element als visuelle Klammer über alle Konzernseiten hinweg und als beruhigende Fläche für Teasertexte.

Wir gaben dem Design mehr Freiraum, Tiefe und brechen teilweise Symmetrien und die lineare Darstellung indem wir z. B. den 36° Winkel des Signets als übergreifendes Element für das Dreieck in der jeweiligen Farbe eingesetzt haben.

Im zentralen Content-Bereich, der aufgrund von Barrierearmut in der Laufbreite schmal gehalten ist, zeigen wir exemplarisch unterschiedlichste Content-Elemente die modular und beliebig in einem Baukastensystem zum Einsatz kommen können. Dabei geht es um Text-, Bild- und Videoelemente, Tabellen, Tabs, Widgets, Akkordeons, Infoboxen, Zitate, Galerien, Themenschwerpunkte, Teaser in div. Größen und Anwendungsfällen sowie Maps und Tooltips.

Das Basisdesign muss für alle Konzernunternehmen und die Konzernleitung anwendbar sein und soll den Ausgangspunkt für eine allfällige Ausarbeitung spezifischer Features und Funktionen für die unterschiedlichen Webauftritte darstellen. ovos hat diese Anforderung verstanden und perfekt gelöst.
Thomas Auinger, Konzernkommunikation Wiener Stadtwerke

Microsites, Applikationen & Co

Für das Basisdesign war eine möglichst flexible Struktur erforderlich, die unterschiedlichsten Anforderungen (z.B. Microsites mit werblichem Charakter, Kampagnenseiten, interaktive Applikationen, Auftritte mit Service- oder Informationsschwerpunkt) genügen muss.

Beispiel: Photovoltaik Rechner, Wien Energie
Responsive Design mit mobiler Navigation.